Dolce vita für die Seele – unser leckeres Tiramisu-Rezept

tiramisu

Der Herbst hat begonnen und es wird langsam kälter – da braucht man etwas Leckeres für die Seele. Mit unserem Tiramisu-Rezept könnt ihr noch einmal in den Erinnerungen an den letzen Italienurlaub schwelgen.

Zutaten für 4 Portionen:
150 Gramm Zucker
6 frische Eigelb
450 Gramm Mascarpone
2 Esslöffel Amaretto
150 Milliliter Espresso
220 Gramm Löffelbiskuits
Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:
1.  Zuerst den Espresso zubereiben und vollständig abkühlen lassen.
2. Anschließend die Eigelbe und den Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Achtung: Die Eier müssen frisch sein!
3. Jetzt den Mascarpone vorsichtig unter die Zucker-Ei-Masse heben.
4. Den Amaretto in den abgekühlten Espresso gießen, einige Löffelbiskuits kurz hinein tunken und dann in eine Form schichten – bis der Boden bedeckt ist.
5. Die Hälfte der Mascarponecreme über die Löffelbiskuits verstreichen. Weitere Löffelbiskuits kurz in der Espresso-Amaretto-Mischung wenden, auf die Mascarponecreme legen und mit der restlichen Mascarponecreme bestreichen.
6. Das Tiramisu sollte drei bis vier Stunden im Kühlschrank durchziehen.
7. Vor dem Servieren nur noch mit dem Kakaopulver bestäuben und fertig ist das Tiramisu.

Weinempfehlung:
Dazu empfehlen wir ein schönes Glas von unserem Schiopettino Passito.

Ein Hoch auf den Klassiker und viel Spaß beim Genießen!

Delizia Rezeptvorschlag - Costata /Fiorentina

Delizia Rezeptvorschlag – Costata/Fiorentina

Costata/Fiorentina auf offener Flamme an gegrilltem Gemüse

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Zutaten:
1 kg Costata (Porterhouse- oder T-Bone-Steak), Auberginen, Zucchini, Kartoffeln, 8 EL Olivenöl, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln schälen und in kochendes Wasser geben. Anschließend den Backofen auf 120 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Fettseite der Costata grob einschneiden und das Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Darin das Fleisch bei starker Hitze auf jeder Seite 3-4 Min. sehr scharf anbraten. Dann das Steak in Alufolie gewickelt auf den Grill legen und ca. 15 Minuten garen.

2. Für die Soßenbasis den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken. Mit dem Olivenöl verrühren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer würzen. Anschließend einen Schuss Rotwein dazugeben.

3. Kartoffeln aus dem Wasser nehmen, in Scheiben schneiden und zusammen mit den geschnittenen Zucchini und den Auberginen auf dem Grill scharf anbraten.

4. Das Fleisch vom Grill nehmen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fleischsaft auffangen und zur Soßenbasis geben. Alles bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen.

Servieren:
Zum Servieren die Costata aufschneiden auf einem großen Teller zusammen mit den Kartoffeln, den Zucchini und Auberginen anrichten – die Soße über den Teller träufeln. Wahlweise Rosmarin dazu geben.

Weinempfehlung:
Nun noch ein herzhaftes Glas Rotwein unseres Fass gereiften Pignolo dazu.

Wir wünschen Guten Appetit und viel Spaß beim Schlemmen!

Ein tolles sommerliches Rezept für Antipasti di Mare

Antipasti di Mare (verschiedene Meeresfrüchte und Fische wie Barsch, Sardellen mit in Rotwein angeschwitzten Zwiebeln, Scampi, Gambaretti in Cocktailsauce, Tintenfisch) wird kalt serviert – mit Olivenöl und einem Spritzer Zitrone. Dazu gibt es Weißbrot und einen auf 10 °C gekühlten Friulano oder Pinot Grigio. Hmmm lecker!

Zutaten ca. 4 Personen:
800 g Meeresfrüchte/Fisch (von Tintenfisch über Barsch bis Muscheln ist alles möglich), 200 g Sardellen, 0,5 l Olivenöl, 1 Zitrone (geviertelt), 2 Knoblauchzehen, ½ Bund Petersilie, Salz, Pfeffer
Zwiebelsud: 1 Zwiebel, 250ml Rotwein

Cocktailsauce:
1 Eigelb, 1 EL Brandy, 2 EL Tomatenketchup oder 1 EL Tomatenmark, 1 EL weißer Balsamico Essig, Salz Pfeffer, 8 EL Öl, 2 EL Crème Fraîche

Zubereitung:
Meeresfrüchte schälen und säubern. In eine große Pfanne so viel Olivenöl eingießen bis der Boden bedeckt ist und das Öl erhitzen. Die Meeresfrüchte dazu geben und 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Danach die kleingehackten Knoblauchzehen hineingeben und 1-2 Minuten mit schwenken. Den Sud abgießen und auffangen. Meeresfrüchte und Fisch abkühlen lassen. In diesem Beispiel Meeresfrüchte werden alle Meeresfrüchte separat angebraten und angerichtet. Man kann das aber auch alles zusammen garen und einen Insalata Frutti di Mare machen.

Den Sud zurück in die Pfanne oder einen kleinen Topf gegen, die geschnittenen Zwiebeln hinzufügen und  glasig kochen. Anschließend den Rotwein hineingegeben. Kurz aufkochen lassen, dann beiseite stellen und nachziehen lassen. Anschließend den Sud durch ein feines Sieb gießen, um die Zwiebelstücke zu entfernen.

Für die Cocktailsauce wird eine Mayonnaise gemacht. Dazu Eigelb, Tomatenketchup bzw. Tomatenmark, Brandy und den weißen Balsamico mit dem Schneebesen/Handmixer zu einer Creme schlagen und das Öl langsam unter ständigem rühren einfließen lassen. Dann die Crème Fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Auf dem Teller alle Fischsorten separat anrichten, mit Olivenöl beträufeln und ein Stück Zitrone dazu. Mit der Petersilie garnieren, é voilà!

Passende Delizia Weine:

antipasto-di-mare